Das Imkermuseum in Moos ist ein Museum für jeden Bienen- und Honigliebhaber, da dort von der Biene bis zum Honigglas die Produktionsschritte erklärt und auch mit der Führung durch die Produktionsstätte nochmals veranschaulicht werden. Auch für Familien mit Kindern ist dies ein angenehmer Nachmittagsausflug, bei dem die Kinder mit Hilfe der Rätselrallye am Bienenlehrpfad  spielerisch etwas über Bienen lernen können.

 

Jugendliche werden in diesem Museum ebenfalls Gefallen finden, weil man sieht, wie viel Arbeit früher und auch noch heute in einem Glas Honig oder in einer Wachskerze steckt. Auch sieht man, mit welchen altmodischen Geräten früher der Honig in Handarbeit hergestellt worden ist und nicht wie heutzutage mit modernen und elektrischen Geräten.  

 

Man sieht dort ein Bienenhaus in dem 25 Bienenvölker ein Zuhause finden und den Sommer über fleißig sein können. Ebenso erfährt man, dass die ersten Bienen die ausfliegen nur 6 Wochen leben (Sommerbienen), Bienen die ab dem Spätsommer schlüpfen, leben bis zu 6 Monate (Winterbienen). Ebenso erfährt man dass Bienen nur die fünf Grundfarben (blau grün, gelb, rot weiß/schwarz) sehen können und Blüten mit diesen Farben erkennen und besuchen. Mischfarben könne sie nicht erkennen.

 

Alles in allem ist dies ein wirklich interessantes und spannendes Museum, welches zeigt, dass auch kleine Wesen einen großen Beitrag in dieser Welt leisten können

 

Das Imkermuseum ist ein kleines Privatmuseum, welches von Imkermeister Herbert Kolm und seiner Gattin betrieben wird. Es werden die altertümlichen Geräte zur Produdktion und Verpackung von Honig ausgestellte. Ebenso kann man vor Ort ein Bienenhaus mit Bienenvölkern und die Produktionsstätte des Honigs besichtigen. Die Produkte werden vor Ort direkt vermarktet.

 

Für Schulklassen  wird das Projekt "Schule am Bauernhof" angeboten, wo alles genau erklärt  und den Kindern die Angst vor Bienenstichen genommen wird.

.

 

 

 

 Vor dem Museum ist ein Holzbiene aufgestellt, die den Eingabsbereich kennzeichnet und schon aus weiter Entfernung  zu sehen ist.

 

Das Museum ist auch sehr gut mit dem Rad zu erreichen, denn es führt auch ein Radweg vorbei.


Standort

Imkermeister Herber Kolm

Moos 3

3653 Weiten

Email: bienenhof.kolm@aon.at

Telephone: +43 664 / 16 18 944

Besuche nur gegen telefonisch Voranmeldung

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Impressions